MACH’S AUF! goes #NetzPAT

Am 5. Mai 2022 fand der 62. Netzpolitische Abend im Metalab statt. Oliver Suchanek von MACH’S AUF! hielt um 19:30 Uhr einen Kurzvortrag über das Projekt und seine Barrieren aufgrund der Gehörlosigkeit im österreichischen Bildungssystem. 

Was ist das #NetzPAT?

Nach dem Vorbild der netzpolitischen Abende der deutschen Digitale Gesellschaft e. V. treffen sich in Wien am ersten Donnerstag im Monat netzpolitisch Interessierte um sich drei bis vier kurze Vorträge anzuhören, zu diskutieren und einen gemeinsamen Abend zu verbringen.

Hashtag um via Twitter über den Netzpolitischen Abend AT am Laufenden zu bleiben ist #NetzPAT.

Die Moderation machte Leonhard Dobusch (@leonidobusch). 

Warum ist Zugang zu Technik bzw. Bildung wichtig für gehörlose Menschen?

Oliver erzählte in seiner Kurzrede, dass es vor Kurzem erfahren hat, dass nur ca. 3 % von rund 10.000 gehörlosen Menschen in Österreich die Matura schaffen und, noch erschreckender, nur 1 % einen Universitätsabschluss erreichen. Oliver absolvierte im Herbst 2021 seine Matura, ohne, dass es irgendeine Form von Unterstützung gab. Seine Erfahrung in der HTL mit Schwerpunkt auf Informatik und Netzwerktechnik sei nicht prickelnd gewesen, denn, alle Informationen musste es sich mühsam selbst suchen und oftmals brauchte eine Erklärung wiederum eine Erklärung. Das Problem bei Technik ist: Vieles ist sehr tiefgehend theoretisch und komplex aufgearbeitet; Tutorials haben selten Untertitel und hörende Menschen bringen sehr selten die Geduld auf, Inhalte in Einfache Sprache zu vermitteln.

Was für eine Rolle spielt dabei das Metalab?

Im Metalab können beispielsweise technische Fähigkeiten erworben werden, wenn diese in der Schule nicht zugänglich waren (oder auch einfach praktisch angewandt werden, wenn sie zuvor zu theoretisch waren). Um einen Ort zu schaffen, an dem sich gehörlose Menschen willkommen fühlen, braucht es aber den Abbau von Barrieren. Ein wirksames Signal wurde schonmal mit dem Einbau einer Lichtklingel gesetzt – das ist aber nur der Anfang. Durch MACH’S AUF! soll eine Sensibilisierung und Aufklärung geschaffen werden, etwa im Zuge von Präsentationen, Diskussionen und anderen Veranstaltungen. Der Hackspace soll damit Schritt für Schritt inklusiver gestaltet werden.